Schon lange ist klar, dass das bisher praktizierte Modell der gesetzlichen Rente im heutigen Umfang nicht mehr lange finanzierbar sein wird.

Das funktioniert jedoch nur, wenn genügend Beitragszahler eine vergleichsweise geringe Anzahl von Rentnern zu versorgen haben. Doch dieses lang gehaltene Gleichgewicht gerät von beiden Seiten außer Kontrolle: Die Zahl der beitragzahlenden Arbeitnehmer ist seit Jahren rückläufig, und auf der anderen Seite werden die Menschen immer älter.

Altersvorsorge in Eigenregie

Anstatt den Auszahlungsbedarf im Rentenalter mit den laufenden Beitragseinnahmen aus der gesetzlichen Versicherung zu decken, müssen die heutigen Arbeitnehmer und Selbstständigen in Eigenregie zusätzliches Rentenkapital ansparen.

Die Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung werden schrittweise zurückgefahren, und die daraus entstehende Lücke ist mit Hilfe privater Vorsorgemaßnahmen zu schließen.

Das bedeutet für Sie als Immobilienanleger: Im Hinblick auf die Altersvorsorge ist ein gut konzipiertes Immobilieninvestment nicht nur eine sichere und lukrative Kapitalanlage, sondern auch ein wichtiger Baustein im privaten Vorsorgekonzept. Gerade im Rentenalter bietet die Immobilie im Vergleich zu anderen Anlageformen wie Aktien oder festverzinslichen Wertpapieren finanzielle und steuerliche Vorteile.

Damit stellt sich Ihnen nun die Frage, welche Auswirkungen die Rentenmisere konkret auf Ihre persönliche Situation hat und wie sich das Immobilieninvestment auf €  und Cent bis ins Rentenalter rechnet.

Klar: Niemand kann heute sagen, mit welchen Wertsteigerungen und Mietpreiserhöhungen Sie in den nächsten 20 Jahren kalkulieren können. Aber anhand fundierter Beispielrechnungen können Sie diesem Beitrag entnehmen, wie Sie mit einem minimalen Anlagerisiko Ihre Einkommenssituation im Rentenalter deutlich verbessern können.

Mit welcher Entwicklung Sie bei der gesetzlichen Rente rechnen müssen

Dass die Großzügigkeit der gesetzlichen Rentenversicherung deutlich nachgelassen hat ist klar – aber in welchem Umfang, wissen die wenigsten. Hier nun die konkreten Zahlen:

Während Rentner in den siebziger Jahren deutliche Kaufkraftgewinne verbuchen und in den achtziger Jahren wenigstens mit der Entwicklung der Löhne mithalten konnten, liegen seit 1995 die Rentenerhöhungen unterhalb der Inflationsrate. Damit verlieren Rentner seit sieben Jahren Kaufkraft!

Weshalb sich die vermietete Wohnung optimal für die private Altersvorsorge eignet
Wenn es um die Produktangebote für die private Altersvorsorge geht, haben Sie es mit einem regelrechten Anbieterdschungel zu tun. Banksparpläne, Kapitalversicherungen, Riester-Sparverträge, Aktienanlagen, Fondssparpläne – die Anzahl der Varianten könnte fast ins Endlose ausgedehnt werden.

Lassen Sie sich nicht verwirren! – Denn: Für Sie als Anleger kommt es darauf an, drei wichtige Kriterien miteinander zu verbinden: In allen drei Punkten bietet Ihnen die vermietete Immobilie Vorzüge, die in dieser Form keine andere Anlageart vorweisen kann. Im Vergleich zum Aktieninvestment profitieren Sie beim Immobilieninvestment vor allem von der Unabhängigkeit gegenüber den Schwankungen des Kapitalmarkts.

Zwar haben Sie am Immobilienmarkt immer mal wieder unterschiedliche Wertentwicklungen, aber die heftigen Ausschläge des Aktienmarkts bleiben Ihnen erspart. Allein schon bei der Betrachtung der Aktienmärkte in den vergangenen Monaten, als selbst vermeintlich sichere „Volksaktien“ oft mehr als die Hälfte ihres Wertes verloren haben, lernen Anleger die Sicherheit einer Qualitätsimmobilie schätzen.

eine gute Rendite,

steuerliche Vorteile und

eine möglichst hohe Anlagesicherheit.

Gegenüber verzinslichen Anlageformen bietet die Immobilie – wenn Mietrendite und Wertsteigerung addiert werden – in aller Regel einen langfristigen Renditevorsprung. Dazu kommt der durch steigende Mieten und eine meist den allgemeinen Lebenshaltungskosten folgenden Wertsteigerung gesicherte Inflationsschutz, der bei Zinsanlagen nicht vorhanden ist.

Auch im Vergleich zum Versicherungssparen lässt die Immobilie als Kapitalanlage deutliche Vorzüge erkennen.