MEHRFAMILIENHÄUSER ODER EIGENTUMSWOHNUNGEN – PRO UND CONTRA

Sollte ich in Wohnungen oder ganze Mehrfamilienhäuser investieren?

Diese Frage lässt sich, wie Sie vielleicht geahnt haben, nicht in ein oder zwei Sätzen beantworten. Das liegt vor allem daran, dass es viele Faktoren gibt, die hierbei eine Rolle spielen. Beide Herangehensweisen haben ihre Berechtigung und meiner Meinung nach ist keine von beiden grundsätzlich falsch.

Mehrfamilienhäuser ermöglichen mehr Entscheidungsmacht

Ein wesentlicher Punkt, der für Investments in Mehrfamilienhäuser spricht ist die alleinige Entscheidungsmacht. Während Sie sich als Besitzer einer Eigentumswohnung bei Entscheidungen bezüglich des Gemeinschaftseigentums (das ist alles an dem Haus, was den Wohnungseigentümern gemeinsam gehört, z. B. Dach, Treppenhaus, Keller) immer mit den anderen Eigentümern abstimmen müssen, können Sie als Besitzer eines Mehrfamilienhauses ganz alleine über alle Modernisierungen und Instandhaltungen entscheiden.

Geringeres Risiko bei Eigentumswohnungen

„Investitionen in Eigentumswohnungen bergen ein geringeres finanzielles Risiko“.

Dieses Argument hören wir häufig, wenn wir mit unseren Mandante und Interessierten über Immobilien-Investments sprechen. Da Mehrfamilienhäuser naturgemäß das Vielfache von einzelnen Eigentumswohnungen kosten, ist diese Aussage bezogen auf den Kaufpreis und damit auch auf die Höhe des aufzunehmenden Darlehens korrekt.

Allerdings darf hierbei nicht vergessen werden, dass dem gegenüber auch entsprechend höhere Mieteinnahmen stehen (sollten). Wenn nun beispielsweise in einem 8-Familienhaus eine Partei (aus welchem Grund auch immer) die Miete schuldig bleibt, so decken die anderen 7 Mieteinnahmen in der Regel immer noch Zins und Tilgung für das ganze Haus.

Wenn Sie hingegen nur in eine Wohnung investieren und der Mieter erweist sich als säumig, müssen Sie Zins und Tilgung aus der eigenen Tasche bezahlen – hierfür bieten wir Ihnen optimale Absicherungsmodelle.

Sie sehen also: Die Medaille hat immer zwei Seiten und es kommt darauf an, wie Sie Risiko definieren!

Welche Form des Immobilien-Investments Sie wählen hängt von Ihnen selbst ab!

Es ist wichtig, dass Sie sich dabei wohl fühlen. Am Anfang dürfen es gerne Einzel-Investments in Wohnungen sein, später können Sie ganze Mehrfamilienhäuser erwerben.

Entscheidend ist einfach, dass Sie anfangen sich damit zu beschäftigen. Sammeln Sie Informationen, saugen Sie alles auf, was Sie zum Thema Immobilien-Investments finden können.

Ob Sie zu den Jenigen gehören werden, die finanziell frei sind und ein passives Einkommen generieren werden bestimmen Sie allein! Auf Ihrem Weg dahin, begleiten wir Sie gerne.